Archiv für Dezember 2014

thx 2014

Danke
für jedes Wirklich-Zuhören

Merci mes Chères
für eure Kritik

Gracias companer@s
für jede Gastfreundschaft

Respect
an die Kollektive, die sich den Arsch aufreißen, um mit ihren_unsere Räumen der Gesamtscheiße etwas entgegenzusetzen
(mehr…)

Belastungen und Entlastungen politischen Schreibens – Fragmente

Zwischen Widerstandsstrategie und dem ‚feministischen Burnout‘
Neulich hatte ich ein tatsächlich nettes Smalltalkgespräch à la ‚Was machst du eigentlich sonst so?‘; erschreckenderweise fielen mir nur Verpflichtungen ein: Lohnarbeit, Beziehungsarbeit, Reproduktionsarbeit, politische Arbeit. Ähm, und wo bin ich da gleich nochmal…?
Auf dem Zettel an der Wand steht geschrieben: „abschließen bis Jahresende: Zimmer auf-/umräumen, Bürokratiescheiß, Arbeit dokumentieren, SystemUpdate, Festival-Reflexionen“. Abgehakt nur ein Teilpunkt von Bürokratiescheiß. Daneben der Zettel mit „Jahresend/-anfang Sozialstress“ und ca. 20 Namen von Personen, die ich noch treffen will. Unmöglich. Das Bad ist noch nicht geputzt, der Rucksack noch nicht gepackt, die Bücher stapeln sich, mal wieder keinen Plan, was die Nachrichten so sagen.
Also mal wieder viel zu viel vorgenommen. Und viele Verpflichtungen, die mir schwerfallen zu reduzieren. (mehr…)